Die Geschichte (1977 - 2009)

1977, 18. März
Wiehe-Bad wird für 1,5 Mio. DM ausgebaut
Die Anlage soll künftig auch beheizt werden

Das Wiehe-Bad in Bruchhausen-Vilsen wird ausgebaut. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 1,2 bis 1,5 Millionen DM.

Beim Wiehebad sollen im Rahmen des Ausbaus neue Umkleideräume und neue Toiletten geschaffen werden. Weiterhin wird das Schwimmbecken mit einer neuen Schale versehen, wobei sich die Ausmaße allerdings nicht ändern. Das Bad wird also auch weiterhin für Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Ein neues Kinderplanschbecken ist ebenso geplant, wie die Beheizung des Bades.

1980
Das neugestaltete Wiehebad wird seiner Bestimmung übergeben
Drei Millionen Mark Kosten - Einweihung nach zweijähriger Bauzeit

Ging Samtgemeindebürgermeister Conrad Rothschild bei der Einweihung des beheizten Wiehe-Bades mit der Kombination der Eislauffläche vor allem auf die Vorgeschichte des Bades mit den vielen Überlegungen, Umdisponierungen und Planänderungen ein, so stellte Architekt Stadtlander die trotz der Schwierigkeiten harmonische Zusammenarbeit mit der Verwaltung, mit dem Rat und den Baufirmen heraus.

2000
Die Besucherzahlen sowohl des Bades als auch der Eisbahn zeigen große Schwankungen. Dies wirkt sich natürlich auf die Kostendeckung aus.

Beispiele: Der Fehlbetrag pro Besucher beträgt in den Jahren 1992 bis 1999 zwischen DM 9,00 und DM 6,89 für das Bad und DM 4,32 und DM 3,92 für die Eislaufbahn.
Alle Möglichkeiten der Kosteneinsparungen werden im Samtgemeinderat erwogen.

2005, 12. Dezember
Gründungssatzung des Fördervereins wird verfaßt.
Der Förderverein Wiehe-Bad Bruchhausen-Vilsen e.V. wird gegründet, um die Attraktivität des Bades zu steigern und damit den Besuchern einen größeren Reiz zu bieten.

2006, 23. Mai
Das Wiehe-Bad feiert seinen 100sten Geburtstag

2008, 10. Dezember
Der Förderverein erstellt ein Konzept mit Vorschlägen zur Attraktivitätssteigerung des Bades und stellt es am 10.12.2008 dem Jugendausschuß vor.
Daraus werden dann vor der Badesaison im Frühjahr 2009 einige Maßnahmen umgesetzt.

2009, Frühjahr
Neue Attraktivitäten werden installiert.